28.01.2022

Verkehrsunfall Flugzeug Brandensteinsebene

Kurz nach 12 Uhr wurde gestern Mittag unser THW Fachberater gemeinsam mit der Feuerwehr, dem Rettungsdienst sowie der Polizei zum Flugplatz Brandensteinsebene mit dem Stichwort „THL VU Flugzeug“ alarmiert. Dort war ein Kleinflugzeug aus unbekannter Ursache verunfallt.
Nachdem die Erstmaßnahmen von Rettungsdienst und Feuerwehr abgeschlossen waren, wurde der Zugtrupp des OV Coburgs nachgefordert, um die benötigten THW-Einheiten koordinieren zu können. Da eine längere Einsatzdauer abzusehen war, wurde kurz darauf die Fachgruppe Infrastruktur sowie die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung zum Aufbau der Beleuchtung alarmiert. Gemeinsam mit dem Lichtmastanhänger der Fachgruppe N, dem eingebauten Lichtmast des MLW 3 sowie einem weiteren Scheinwerfer wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet.
Um die Untersuchung und spätere Bergung des Flugzeugs zu unterstützen, erfolgte kurze Zeit später die Nachforderung unserer Bergungsgruppe sowie der Fachgruppe Räumen inklusive Radbagger. Nachdem die Arbeiten am Flugzeug abgeschlossen waren, bargen die Helfer das beschädigte Flugzeug mithilfe des Radbaggers und brachten dieses in eine Halle.
Da bei dem Unfall Kraftstoff in den Boden gelangte, musste das kontaminierte Erdreich großflächig ausgehoben und die entstandenen Löcher mit Schotter aufgefüllt werden. Um dabei den Rasen nicht zu beschädigen, wurden im Vorfeld Fahrbahnplatten durch die Helfer der Fachgruppe Räumen verlegt.
Der Einsatz war für den Zugtrupp sowie unsere 4 Gruppen gegen 22:15 Uhr beendet und die Einsatzbereitschaft in der Unterkunft wiederhergestellt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: