04.07.2021

Überflutung durch Starkregen

Den Ahorner Ortsteil Eicha hat es am Sonntagabend durch die starken Regenfälle besonders hart getroffen. Die großen Regenmengen konnten nicht mehr durch die Kanalisation abgeführt werden, sodass eine Vielzahl an Kellern sowie zwei Baugruben voller Wasser liefen.
Die örtliche Freiwillige Feuerwehr Schorkendorf-Eicha forderte Unterstützung von mehreren Wehren der umliegenden Dörfer und dem Stadtgebiet Coburg sowie vom Technischen Hilfswerk an.
Rund 35 Helferinnen und Helfer unseres Ortsverbandes wurden alarmiert: Mit Pumpen und Sandsäcken ausgestattet rückten die Bergungsgruppe sowie die Fachgruppen Infrastruktur und Notversorgung in Richtung Ahorn aus. Mit der Hilfe von drei Pumpen mit einer Pumpleistung von 2500 Litern pro Minute sowie zwei Pumpen mit einer Leistung von 800 Litern pro Minute und Stromerzeugungsaggregaten konnten die Einsatzkräfte vor Ort unterstützt werden. In enger Zusammenarbeit mit den Feuerwehren wurden aus mehreren Kellern die Wassermassen ausgepumpt.
Während dem Einsatzgeschehen in Ahorn wurde um 20.40 Uhr der Fachberater zusätzlich in die Coburger Innenstadt zu einer Eigentumssicherung alarmiert. Die Eigentumssicherung konnte durch die in der Unterkunft anwesenden Reservekräfte schnell vollendet werden.
Gegen 1 Uhr rückten die letzten Kräfte von der Einsatzstelle in Ahorn ab. Zurück in der Unterkunft hieß es noch "Einsatzbereitschaft wiederherstellen: Fahrzeuge und Material säubern". Um 2 Uhr war dann letztendlich der Einsatz für alle Einsatzkräfte beendet.
Bilder: THW Coburg / CA, PW, FH, KH


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: