Coburg, 25.09.2015, von Iris Kolibius

LKW kracht aufgrund eines Reifenplatzers in die Mittelleitplanke

Auf der A73 verlor am vergangenen Freitagvormittag 25.09.2015 ein LKW Fahrer durch einen geplatzten Reifen die Kontrolle über seinen 40-Tonnen-Sattelzug. Das schwere Fahrzeug krachte daraufhin in die Leitplanke und blieb darin stecken.

 

Um 09:43 Uhr wurde der Fachberater durch die integrierte Leitstelle aufgrund des Verkehrsunfalls alarmiert. Nachdem sich dieser an der Unfallstelle einen Überblick über das Schadensbild verschafft hatte, wurde die zweite Bergungstruppe des THW Coburg gegen 11:00Uhr nachalarmiert.

Die Hauptaufgabe der acht freiwilligen THW-Helfer bestand darin die zerstörte Mittelleitplanke mit Hilfe eines Plasmaschneiders zu zerteilen und zu beseitigen.

Gegen 14:00 Uhr kehrten die THW-Einsatzkräfte zurück in die Unterkunft.

Neben der auf fast 300 Meter zerstörten Mittelleitplanke wurden durch den Unfall zwei weitere unbeteiligte LKW beschädigt. Glücklicherweise kam es zu keinem Personenschaden. Die Autobahn wurde während der Bergung für kurze Zeit vollständig gesperrt. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: