Coburg 20.11.2014, von Iris Kolibius

Jahresgottesdienst der Notfallseelsorge für die PSNV

Am Donnerstag, 20. November 2014 um 19:00 Uhr trafen sich Einsatzkräfte der Coburger Polizei, Feuerwehren, Rettungsdienste, Notärzte, THW, Mitarbeiter der Leitstellen und PSNV um mit einem gemeinsamen Gottesdienst das letzte Einsatzjahr zu verabschieden.

Der jährliche Gottesdienst der Rettungsorganisationen und Kirchen ist im Coburger Landkreis bereits eine Tradition geworden. Hier wird jedes Jahr im November den freiwilligen Einsatzkräften für ihre geleistete Arbeit im vergangenen Jahr gedankt.

 

Bei der diesjährigen Veranstaltung wurden die Peers in den Mittelpunkt gerückt. Peers sind im Rahmen der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) Einsatzkräfte aus der eigenen Organisation, die in einer speziellen Zusatzausbildung auf die Bewältigung von Stresssituationen geschult wurden.

 

Grundsätzlich sollen die Angebote der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) bei der Prävention und der Bewältigung kritischer Lebensereignisse und der damit einhergehenden psychosozialen Belastungen unterstützen.

 

Da sich Einsatzkräfte dabei nach einem belastenden Ereignis erfahrungsgemäß eher Kollegen anvertrauen, bietet der Peer eine erste wichtige Anlaufstelle, um Kameraden in Stresssituationen zu Hilfe zu kommen.

 

Während des Gottesdienstes wurde die wichtige Bedeutung eines Peers mit Hilfe von Bibelzitaten und der Predigt thematisiert und erklärt. Vor Ende des Gottesdienstes wurden die neu ausgebildeten Helfer der PSNV den Teilnehmenden Einsatzkräften vorgestellt.

 

Im Anschluss an den offiziellen Teil des Abends fand ein gemeinsames Essen im Pfarrsaal statt, bei welchem die unterschiedlichen Erfahrungen des letzten Jahres ausgetauscht werden konnten.



OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: