Roth am Forst, 26.01.2017, von Iris Kolibius

Großbrand Roth am Forst

Am Donnerstag, den 26.01.2017 um 14:30 Uhr wurde der Fachberater des THW Coburg zu einem Großbrand alarmiert.

Nach einem kurzen Lageüberblick wurde durch den Einsatzleiter der Feuerwehr umgehend entschieden, die Alarmstufe auf B5 zu erhöhen, da vor Ort bereits der komplette Dachstuhl einer Stallung abgebrannt war.

Durch ein rasches Eingreifen einer Vielzahl von Einsatzkräften der Feuerwehren konnte ein Übergreifen auf das Wohnhaus verhindert werden.

Gemeinsam mit dem THW Fachberater wurde beschlossen im ersten Schritt die Fachgruppen Räumen und Infrastruktur anzufordern. Die Räumeinheiten unterstützten beim Beräumen von Brandgut, die Fachgruppe Infrastruktur hat die Einsatzstelle mit der Feuerwehr ausgeleuchtet.

Da in einer Zwischendecke ein Schwelbrand entstanden ist wurden im Anschluss die Bergungsgruppen nachalarmiert. Diese unterstützten bei der Deckenöffnung und stützten Gebäudeteile ab.

Insgesamt waren 15 Helfer des OV Coburg im Einsatz. Einsatzende war gegen 23:00 Uhr.

Die Zusammenarbeit mit der Einsatzleitung der Feuerwehr, der UG-ÖEL und den anderen eingesetzten Kräften funktionierte hervorragend


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: