21.07.2019

Bergung eines abgestürzten Kleinflugzeuges

Am 21. Juli fiel bei einem Kleinflugzeug im Landeanflug auf die Coburger Brandsteinsebene der Motor aus. Der Pilot konnte das Flugzeug notlanden, jedoch wurde das Flugzeug hierbei beschädigt.

Am Sonntag des 21. Julis wurde um 14:08 Uhr wurde der Fachberater zu einem Absturz eines Kleinflugzeuges auf die Coburger Brandensteinsebene alarmiert:

Beim Landeanflug eines Sportflugzeuges kam es zu Motorproblemen. Der Pilot konnte die Maschine noch in ein Getreidefeld zur Notlandung steuern. Beim Aufprall wurde das Flugzeug schwer beschädigt, die beiden Insassen wurden hierbei zum Glück nur leicht verletzt.

Im Anschluss wurden die Bergungsgruppe sowie die Fachgruppe Räumen zum Unglücksort nachalarmiert. Zusammen mit der Freiwillige Feuerwehr Coburg kümmerten sich die Einsatzkräfte um die Verkehrsabsicherung. Zudem musste das Flugzeug noch abtransportiert werden. Hierfür kam der Radbagger unseres Ortsverbandes zum Einsatz: Das Flugzeug wurde an den Ausleger des Baggers angehängt und zu einem Hangar des naheliegenden Flugplatzes transportiert.

Gegen 19 Uhr war die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: